Es gibt auf der außergewöhnlichen Mittelmeerinsel für Jung und Alt viel zu entdecken

Schon lange hatten wir Elba auf unserer Reise-To-Do-Liste und endlich klappte es. Mit Zwischenstopp in der Nähe des Gardasees, ging es dann am nächsten Tag mit der Fähre von Moby auf die wunderschöne Insel. Ab Marina di Campo erkundeten wir Elba. Am frühen Vormittag fuhren Brigitte und ich abwechselnd mit dem Rennrad durch die traumhafte Naturkulisse der Insel. Natürlich planschten wir täglich in unserem schönen Pool, unternahmen vier abenteuerliche Wanderungen, waren an vielen der schönsten Strände Elbas und schnorchelten in einsame Buchten. Am Abend gingen wir meistens zum Essen in einem der gemütlichen Lokale von Marina di Campo oder grillten auf der Terrasse. Wir sahen atemberaubende Sonnenuntergänge und genossen das Leben...

Eckdaten:

Datum unserer Reise: 28.05 bis 06.06.2023

Ausgangspunkt: Marina di Campo

Kilometer mit dem Auto: ~2000 km

Kosten: ~1500 Euro

Unternehmungen:

- 4 abenteuerliche Wandertouren (Küstenwanderung, Monte Arco, Monte Poro, Monte Capanne)

- unzählige Strandbesuche an allen Ecken der Insel

- 200 km 3500 Hm mit dem Rennrad

- viele Restaurantbesuche in Marina di Campo

- einige Laufkilometer zusammen mit den Kindern auf den MTB`s

- mit dem Schlauchboot in einsame Buchten

- tägliches planschen im Pool

Fähre ab Piombino nach Portoferraio: Moby Lines

Zwischenstopp bei der Anreise in Belluno Veronese: Da Giulia

Unsere Ferienwohnung in Marina di Campo mit Pool: Residence Il Pavone

Sonntag, 16.07.2023 von Winklmeier Markus

Du bist hier: Italien

1. Anreise nach Belluno Veronese

Erst am späten Nachmittag fuhren wir in Richtung Italien los. Die Kinder durften am Tablet Filme ansehen, da wir wissen wie langweilig Autofahren ist. Nach etwas mehr als 5 Stunden Fahrt erreichten wir das kleine Örtchen Belluno Veronese östlich des Gardasees.

Am Tag davor buchte ich für 43 Euro eine Übernachtung im gemütlichen Apartment Da Giulia. Direkt vor der Haustüre gibt es kostenlose Parkplätze und der Schlüssel befindet sich in einer Schlüsselbox neben der Haustüre. Wir waren begeistert von der Wohnung und können diese für einen Zwischenstopp weiterempfehlen. Es gab frisches Obst und Süßigkeiten als Gastgeschenk. Alles war sauber und die Betten sehr gemütlich. Nach einer wohltuenden Dusche legten wir uns alle schlafen, um fit für die Weiterreise am nächsten Morgen zu sein.

Winkl Tipp für die Fahrt: Kopfstützenhalterung für Tablets

2. Ankunft auf Elba - Marina di Campo

Früh am Morgen joggte ich eine kleine Runde durch Belluno Veronese. Nach einem kurzen Frühstück fuhren wir weiter in Richtung Süden. Immer wieder stockte der Verkehr und die Fahrt nach Piombino, wo unsere Fähre von Moby startete, zog sich etwas. Aber gegen 14 Uhr erreichten wir die Hafenstadt.

Piombino ist eine Stadt in der italienischen Provinz Livorno. Die Innenstadt ist mit ihren historischen Elementen vom Mittelalter bis zur Neuzeit als Gesamtensemble fast komplett erhalten. Mehrere fortifikatorische Elemente, wie ein Stadttor mit Barbakane sind teils gut erhalten.

Da wir noch etwas Zeit hatten, kauften wir uns in einem kleinen Imbiss am Hafen ein leckeres Eis. Die Überfahrt nach Elba - Portoferraio dauerte nur eine Stunde.

Auf der Fähre konnten sich die Kinder in einem kleinen Spielland austoben und wir den traumhaften Ausblick von Deck auf Elba und die Nachbarinsel Korsika genießen.

Von Portoferraio fuhren wir eine kurvige Bergstrecke von Norden nach Süden, bis zu unserem Ziel Marina di Campo. Da Elba nicht sehr groß ist, dauerte die Fahrt nur 20 Minuten. Unsere Ferienwohnung Residence Il Pavone liegt etwas abseits und weg vom Trubel. Trotzdem kann man zu Fuß innerhalb weniger Minuten die Flaniermeile und den Strand von Marina di Campo erreichen.

Wir wurden sehr freundlich von der Besitzerin empfangen. Unser Apartment war geräumig, sauber und mit großem Balkon. Am besten war aber der riesige Garten, mit Seerosenteich, in dem sich Fische und Schildkröten tummelten, der kleine Spielplatz und der herrliche Pool. Schnell packten wir unsere Sachen ins Apartment, um auch gleich in den Pool zu springen. Da anscheinend noch immer Nebensaison war, gab es nicht viele Gäste und wir hatten während unseres gesamten Aufenthalts meistens den Pool für uns allein.

Später marschierten wir noch an den ewig, langen Sandstrand von Marina di Campo und genossen in einer Strandbar zum traumhaften Sonnenuntergang einen Cocktail und die Kinder alkoholfreie Getränke. Ein langer Tag ging zu Ende...

3. Erkundung von Marina di Campo & Strand von Lacona

Als uns die ersten Sonnenstrahlen weckten zogen Brigitte und ich die Laufschuhe an und die Kinder setzten ihr Fahrradhelme auf und los konnte die Erkundungstour im Laufschritt und per MTB durch Marina di Campo gehen. Die ersten Strandbesucher sicherten sich die besten Plätze und am Hafen und in den gemütlichen Gassen tummelten sich schon viele Touristen, wie auch Einheimische.

Brigitte und die Kinder kehrten in die Ferienwohnung zurück, um das Frühstück herzurichten, während ich noch ein paar Kilometer lief und frisches Baguette und Brot kaufte.

Marina di Campo ist ein Ortsteil von Campo nell’Elba auf der italienischen Insel Elba in der Provinz Livorno, Toskana und liegt rund 16 Kilometer von der Inselhauptstadt Portoferraio entfernt. Die Gemeinde hat mit 1,4 km Länge den längsten Sandstrand von Elba. Der Ort besteht aus einem mittelalterlichen Gemeindeteil und verfügt über einen eigenen kleinen Hafen, den eine Bucht umgibt. Gegenüber dem Hafen, am Ende des Sandstrandes, befindet sich die Località La Foce. Hier sind drei Campingplätze zu finden. Im Norden des Ortes befindet sich der Flugplatz Marina di Campo.

Strand von Lacona & Laconella: Nach dem Frühstück fuhren wir zum ca. 10 Minuten entfernten Strand Lacona. Dieser bietet einen 1,2 Kilometer langen Sandstand und ist damit der Zweitgrößte der Insel Elba. Es gibt dort mehrere kostenpflichtige Parkplätze direkt in Strandnähe. Nach ein paar Metern zu Fuß erreichten wir den schönen Sandstrand.

Das Meerwasser war noch relativ kühl. Die Kinder schreckten die kühlen Wassertemperaturen nicht ab und plantschten in dem seichten Wasser. Ich schwamm mit Neopren bis zum 1,5 Kilometer entfernten Laconella Beach und wieder zurück. Während meiner Krauleinheit, entlang am felsigen Ufer, konnte ich die Unterwasserwelt mit vielen Fischen beobachten.

Wir hielten uns bis Nachmittag an dem schönen Strand auf und genossen noch eine Radler an der Strandbar "Beach Club Il Cantone".

Später wollte ich noch eine kleine Tour mit dem Rennrad unternehmen. Weit kam ich allerdings nicht. Nach 4 Kilometern hatte ich einen Platten und fluchte wie ein Rohrspatz. Brigitte und die Kinder durften mich dann mit dem Auto abholen. Ich wechselte den Schlauch und versuchte erneut mein Glück.

Diesmal hielt der Reifen, aber es war schon zu spät, um eine größere Runde zu fahren. Wir wollten schließlich gemütlich zum Abendessen gehen. In der Pizzeria "La Rustica" bekamen wir eine leckere Pizza und Salat, bei gemütlicher und freundlicher Atmosphäre.

Natürlich durfte auch ein Eis in Italien nicht fehlen. In der Gelateria "Zero Gradi" bekam jeder eine Kugel nach seinem Geschmack, bevor wir den Heimweg antraten...

Elba - Die 13 schönsten Strände der Mittelmeerinsel

Auf dem Küstenparadies Elba findet man unzählige, traumhafte Strände. Es ist für jeden etwas dabei, vom langen Sandstrand, zum Kieselstrand und zur felsigen Bucht. Viele Strände sind gut ausgestattet: Liegen, Sonnenschirmen zum Leihen, gemütlichen Bars, Toiletten, Duschen und gebührenpflichtige Parkplätzen in Strandnähe. Sicher findet jeder, den für sich perfekten Strand. Das kristallklare Wasser lädt ab Anfang Mai bis Ende Oktober zum Baden und Schnorcheln ein. Die meisten Strände sind familienfreundlich und fallen flach ins Wasser ab. Elbas Strände sind vielfältig, wie die gesamte Mittelmeerinsel.

4. Rennradtour im Westen & Küstenwanderung im Norden

Rennradtour im Westen: Noch vor den Kindern und Brigitte stand ich auf und schlich mich mit meinem Rennrad aus der Ferienwohnung. Die Morgensonne begrüßte mich und mit einem Lächeln fuhr gen Westen. Auf der traumhaften Küstenstraße, immer mit Blick auf das Meer führte mich die Route durch die gemütlichen Ortschaften Fetovaia, Pomonte und Chiessi an die Westküste Elbas. Die vielen Sandstrände mit dem türkisblauen Wasser laden zum Baden ein. Die Panoramastraße schlängelt sich hoch über dem Meer bis zum Bergdorf Marciana, das Ausgangspunkt für viele Wanderungen ist. Ebenso führt von dort eine abenteuerliche Seilbahn auf den höchsten Gipfel Elbas, den Monte Capanne 1018 m.

Im gemütlichsten Örtchen der Insel, Poggio, zweigt eine Bergstraße nach rechts in Richtung Marina di Campo und Monte Perone ab. Hier radelte ich durch schattige Wälder auf einer brüchigen Serpentinenstraße nach oben. Am höchsten Punkt, auf 600 Höhenmeter, befindet sich ein großer Wanderparkplatz. Von dort hat man auch einen traumhaften Ausblick auf die Bucht von Marina di Campo.

Bergab führt eine steile, kurvenreiche und sehr schlechte Straße mit vielen Schlaglöchern. Hier musste ich ziemlich langsam fahren, um einer Panne aus dem Weg zu gehen. Auf kleinen Straßen gelangte ich zurück zum Ausgangspunkt Marina di Campo. Insgesamt war ich 46 Kilometer und 910 Höhenmeter durch den reizvollen Inselwesten unterwegs. Dank der schlechten Straßen war ich gezwungen langsam zu fahren.

Ich kam genau richtig zum Frühstück zurück. Natürlich planschten wir alle in unserem Pool. Wieder waren wir die einzigen Gäste.

Interessanter Artikel: Elba - Die 5 schönsten Rennradtouren auf der traumhaften Mittelmeerinsel

Küstenwanderung im Norden: Am Nachmittag fuhren wir mit dem Auto auf der gleichen brüchigen Straßen, wie ich schon am Morgen mit dem Rennrad. Dieses Mal in umgekehrter Richtung. Unser Ziel war das Küstenstädtchen Marciana Marina. Wir parkten etwas oberhalb des Hafens auf einem kostenpflichtigen Parkplatz. Vom Turm am Hafen von Marciana Marina wanderten wir nach nach links den Weg 150 in Richtung Spiaggia S. Andrea nach oben. Es geht steil aufwärts und der Blick über die herrliche Küstenlandschaft lässt das Wanderer-Herz höherschlagen.

Wir wanderten auf steinigen Pfaden bis nach La Cala. Auf der kompletten Wanderung fanden wir tausende Raupen in den Bäumen, Sträuchern und auf den Wegen. Es war tatsächlich schwierig nicht auf eine der krabbelnden Tierchen drauf zu treten. Irgendwann werden daraus wunderschöne Schmetterlinge.

In der Ortschaft Maciarello führt ein kleiner Pfad über Treppen nach unten. Man kommt vorbei an blühenden Kakteen, bunten Sträuchern und Zitronenbäumen. Auf einem schmalen Küstenweg mit tollem Blick auf das Meer kommt man dem kleinen Sandstrand Cotoncello immer näher. Der kleine Strand lädt zum Baden ein. Natürlich sprangen wir in das glasklare und kühlende Wasser.

Ich joggte auf den gleichen Weg zurück zum Ausgangspunkt und holte das Auto, während Brigitte mit den Kindern die Zeit am Strand genoss und über Stufen, immer entlang an den Felsen, bis zum Sandstrand von Sant`Andrea marschierte. Hier gabelte ich meine Mäuse wieder mit dem Auto auf.

Interessanter Artikel: Elba - Die schönsten Wanderungen mit Kindern auf der traumhaften Mittelmeerinsel

Am Abend gingen wir an den schönen Sandstrand von Marina di Campo. An der Ostseite fanden wir ein gemütliches Restaurant, wo Brigitte und ich mit den Kindern unseren 10. Hochzeitstag feierten. Zur Feier des Tages aßen wir einen frischen Fisch für über 50 Euro, der zwar lecker, aber viel zu klein geraten war. Aber am Hochzeitstag darf ein solch edles Abendessen schon mal erlaubt sein.

Von dem Restaurant aus, hatten wir einen tollen Ausblick auf den Strand und Marina di Campo. Ebenso genossen wir bei einem Gläschen Wein den Sonnenuntergang .

5. Schlauchbootabenteuer in der Bucht von Marina di Campo

Heute fuhr Brigitte die gleiche Tour wie ich am Tag davor mit dem Rennrad durch den Westen Elbas. Die Kinder und ich vergnügten uns derweil im Pool und im Garten. Nach dem Frühstück lief ich 12 Kilometer durch Marina di Campo, während Brigitte mit den Kindern einkaufen ging.

Heute stand bei mir ein kleiner Triathlon auf dem Programm. Vielleicht nicht in der richtigen Reihenfolge, aber alle drei Disziplinen wollte ich in den Tag einbauen. Als nächstes kam Schwimmen an die Reihe. Wir fuhren mit dem Auto so nahe an den Strand von Marina di Campo wie möglich und bekamen auch prompt einen Parkplatz. Bewaffnet mit dem Schlauchboot und Neopren wagten wir uns ins ruhige Wasser.

Ich schwamm voraus und zog das Schlauchboot mit Brigitte und den Kindern mit einem Seil hinter mir her. Wir kamen nur sehr langsam vorwärts, aber wir kamen vorwärts. Wir paddelten an die Ostseite der Bucht von Marina di Campo. Hier wurde es felsiger und unter Wasser interessanter. Emma schwamm mittlerweile ebenfalls neben mir und schaute sich die Unterwasserwelt mit der Schnorchelausrüstung* an.

Leider fanden wir keine Bucht, somit mussten wir über die Felsen an Land gehen, um eine Pause zu machen. Wir fingen Seeigel und beobachteten die faszinierenden Lebewesen in der Hand. Nach der Pause schwammen wir wieder zurück zum Sandstrand.

Und zum Abschluss des Tages schwang ich mich auf das Rennrad und drückte den Pass nach Lacona nach oben, fuhr auf der anderen Seite nach unten, um wieder den Pass von der anderen Seite zu bezwingen.

Gemeinsam aßen wir dann in der Ferienwohnung zu Abend. Ein weiterer schöner Tag auf Elba ging zu Ende...

6. Rennradtour "Die Inselmitte", Capoliveri, Wanderung Monte Arco & Porto Azzuro

Rennradtour "Die Inselmitte": Noch bevor alle wach wurden, radelte ich los. Zuerst an die Nordküste bis Portoferraio und dann Richtung Osten bis zum Abzweiger nach Capoliveri. Immer wieder hatte ich einen traumhaften Ausblick über Elbas Nordküste. Nach ca. 5 Kilometern durch die Inselmitte zweigt eine weitere Straße nach Lacona und Marina di Campo ab.

Auf der Küstenstraße, mit toller Aussicht auf die Steilküste und Meer, fuhr ich wellig nach Lacona. Von dort geht es 250 Höhenmeter auf einer Serpentinenstraße nach oben, um es dann nach Marina di Campo hinunter rollen zu lassen. Insgesamt war ich bei meiner morgendlichen Rennradtour 36 Kilometer mit 540 Höhenmeter unterwegs. Ganz klar sprang ich nach der Ankunft mit den Mäusen in den Pool.

Interessanter Artikel: Elba - Die 5 schönsten Rennradtouren auf der traumhaften Mittelmeerinsel

Capoliveri: Nach dem Frühstück starteten wir unsere heutige Tour. Unser erstes Ziel war Capoliveri. Der historische Ort liegt in 167 m Höhe auf einem Hügel in der Nähe des Monte Calamita. Wir parkten unser Auto etwas unterhalb der Altstadt auf einem öffentlichen, kostenlosen Parkplatz. Die Altstadt von Capoliveri ist im typischen Stil eines mittelalterlichen borgo (befestigtes Dorf) auf einem Hügel erbaut.

Enge Gassen mit Schwibbogen und Treppen führen aufwärts zur zentralen Piazzetta Matteotti. In den verwinkelten Aufgängen befinden sich kleine Geschäfte und Restaurants. Wir schlenderten durch die gemütliche Stadt und genossen kühle Getränke in einem Restaurant an der Piazzetta.

Wanderung Monte Arco 278 m: Als nächstes fuhren wir vorbei an Porto Azzuro bis zum Strand von Reale. Hier parkten wir unser Auto an der Straße und wanderten dann auf kleinen Küstenpfaden zum Strand von Terranera. Es gibt hier noch einige verrostete Maschinen, die in vergangener Zeit zum Mineralabbau in den Minen verwendet wurden. Der smaragdgrüne See bietet ein ganz besonderes Naturspektakel.

Nach dem See wanderten wir nach links eine Forststraße nach oben. Von hier hat man einen wunderbaren Ausblick auf den grünen Laghetto di Terranera. Hier kann man tolle Fotos schießen. Wenn man ein Olivenfeld erreicht, geht es scharf nach rechts weiter aufwärts. Kurz vor einer Kuppe zweigten wir nach links, unter Stromleitungen hindurch, ab. An einer Verzweigung hält man sich rechts bis zu einer Teerstraße, die in eine Feriensiedlung führt. Die Sonne brannte uns beim Aufstieg erbarmungslos auf den Rücken. Circa 100 Höhenmeter unterhalb des Gipfels entschlossen Brigitte und die Kinder auf der Teerstraße zurück zum Ausgangspunkt zu wandern.

Ich lief eine steile Schneise bis zum Gipfel des Monte Arco 278 m, wo mich eine traumhafte Aussicht erwartete. Die Trails bergab hatten unter meinen Füßen nichts zu lachen und nach einer halben Stunde hatte ich meine Familie wieder eingeholt. Zusammen joggten wir zurück zum Auto, um dann am Strand von Reale in einem Restaurant kühle Getränke zu genießen und im Meer zu baden.

Nach dem Strandbesuch fuhren wir nach Porto Azzuro, wo wir durch die Gassen bis zum wunderschönen Hafen der Stadt marschierten. Hier aßen wir Pizza in einem der gemütlichen Restaurants und besuchten einige der kleinen Geschäfte in den kleinen Gassen. Kurz vor Sonnenuntergang machten wir uns auf die Rückfahrt nach Marina di Campo.

Elba - Die schönsten Wanderungen mit Kindern auf der traumhaften Mittelmeerinsel

Elba ist eine abwechslungsreiche Insel im Mittelmeer, die viele Möglichkeiten für tolle Wanderungen bietet. Vier abenteuerliche Wanderungen durften wir mit unseren Kindern (5 und 8 Jahre) genießen. Diese möchte ich euch in diesem Artikel vorstellen. Dazu gibt es noch eine paar weitere Routenvorschläge, die wir auf unsere Elba-To-Do-Liste gesetzt haben.

7. Am Strand von Fetovaia

Brigitte fuhr am Morgen mit dem Rennrad durch die Inselmitte, ähnlich der Tour, wie ich am Tag davor. Die Kinder und ich schliefen fast bis 9 Uhr. Auch an diesem Morgen sprangen wir in den Pool und planschten in der Morgensonne. Nach dem Frühstück packten wir die Badesachen ins Auto und fuhren nach Westen. Eigentlich wollten wir an den Strand von Cavoli. Aber dank des schönen Wetters und der Tatsache, das Wochenende war, bekamen wir am späten Vormittag keinen Parkplatz. Ich kann an solchen Tagen oder Hauptreisezeit nur empfehlen, frühzeitig die Strände anzufahren.

Ein paar Kilometer weiter liegt der ebenso wunderschöne Strand von Fetovaia. Hier bekamen wir etwas oberhalb, an der Hauptstraße, einen der letzten Parkplätze. Wir wanderten dann zu dem herrlichen, aber totalüberfüllten, Sandstrand. Natürlich badeten wir im Wasser und ließen uns von den vielen Menschen nicht abschrecken. Zwischendurch lief ich eine kleine Runde auf den Küstentrails. Emma und ich schnorchelten dann nahe am Ufer entlang und bestaunten die schöne Unterwasserwelt.

Am Abend grillte uns Emma am Grillplatz der Anlage mit unserem Campinggrill leckeres Fleisch, Gemüse und Scampi. Später spielten wir noch alle zusammen Monopoly für Kinder.

8. Rennradtour durch den Nordosten und Wanderung auf den Monte Poro

Rennradtour durch den Nordosten: Leider war das Wetter am heutigen Tag nicht so schön. Wolken verdeckten den Himmel. Dies schreckte mich aber nicht vor einer langen Radtour ab. Als längere Abschlusstour wählte ich den Nordosten der traumhaften Insel. Ich startete früh am Morgen in Marina di Campo. Zuerst fährt man eine Serpentinenstraße 250 Höhenmeter nach oben und rollt dann nach Lacona nach unten. Immer an der wunderschönen Küste entlang, führt die Straße bis zur Kreuzung nach Capoliveri. Kurz vor dem gemütlichen Städtchen biegt man nach Poro Azzurro ab.

Ziemlich wellig geht es durch einsame Bergdörfer bis nach Rio nell`Elba. Von dort fährt man abwärts bis zum Hafenörtchen Rio Marina. An der traumhaften Ostküste führt die Straße bis nach Cavo, ein weiteres Küstenstädtchen. Hier sieht man die Fähren von Moby an- und ablegen.

Nun radelt man im Inselinneren stetig bergauf, bis man wieder Rio nell`Elba erreicht. An der Kreuzung biegt man nach rechts nach Portoferraio ab. Auf einer steilen Serpentinenstraße kämpft man sich bis zu einem Pass auf 300 m hoch. Der Blick über die Nordküste ist genial. Steil fährt man bis Magazzini bergab. Zurück geht es an der Küste entlang bis Portoferraio und durch die Inselmitte bis zum Ausgangspunkt Marina di Campo.

Insgesamt war ich 77 Kilometer und knapp 1300 Höhenmeter in 3 1/2 Stunden unterwegs und kam genau rechtzeitig zum Frühstück zurück...

Interessanter Artikel: Elba - Die 5 schönsten Rennradtouren auf der traumhaften Mittelmeerinsel

Wanderung auf den Monte Poro: Am Nachmittag fuhren wir mit dem Mountainbike an den Hafen von Marina di Campo. Hier verschlossen wir unsere Räder an einem Laternenmast. Die Wanderung auf den Monte Poro konnte beginnen. Von der Piazza Giovanni di Verranzano geht es rechts eine Treppe nach oben, bis zu einer Teerstraße. Nach ein paar Meter auf der Straße zweigt ein Weg nach links ab. Auf einer Schotterstraße wanderten wir bis zu einer Abzweigung. Hier zeigt ein Wegweiser nach links zur Spiaggia Galenzana, wir aber folgen dem Schild mit der Aufschrift "138 Faro Monte Poro".

Wir wanderten auf kleinen Pfaden in den Sattel zwischen Monte Cenno und Monte Poro. Von hinten hörte ich einen Trailrunner, der uns dann überholte. Leider stürzte er direkt vor uns auf die Steine und verletzte sich an Knie und Hand. Notdürftig verarzteten wir ihn. Gut das wir "fast" immer eine kleine Erste Hilfe Tasche dabei haben.

Ab hier führt ein kleiner Pfad steil über dem Meer aufwärts. Leider fing es zu regnen an, aber wir waren mit einer Regenjacke ausgerüstet. Man kommt an alten Militärstellungen vorbei und es befinden sich viele Verbotsschilder am Weg. Am besten hält man sich immer in Richtung Leuchtturm. Kurz vorher befindet sich der höchste Punkt des Monte Poro 152 m.

Vor dem Leuchtturm führt ein breiter Weg nach unten. Diesem geradeaus folgen. Nach links und rechts zweigen immer wieder Privatwege ab, die auch entsprechend gekennzeichnet sind. Ein großes Schild mit der Aufschrift "Spiaccia" weist den richtigen Weg zum Strand.

Nach ca. 20 Minuten erreichten wir den Strand. Hier wird es etwas spannender, denn der Zaun eines Privatbesitzes geht teilweise bis ans Meer. Auf einer Steinmauer hangelt man sich ein paar Meter am Zaun entlang. Teilweise ist nur wenig Platz zwischen Wasser und der Mauer. Wir schafften es, trocken an den Galenzana-Strand zu gelangen.

Am Ende des kleinen Strandes führt der einzige, zulässige Weg links nach oben. Hier findet man auch Markierungen. Nach ca. 10 Minuten Aufstieg erreicht man die gleiche Abzweigung, an der wir zuerst in Richtung Faro Monte Poro wanderten. Auf bekanntem Weg ging es dann zurück zum Ausgangspunkt.

In den Gassen von Marina di Campo fanden wir ein gemütliches, wind- und regengeschütztes Restaurant, wo wir ein Glas Wein, Bier und die Kinder eine Limo, genossen. Mit dem Mountainbike fuhren wir dann wieder zurück in die Ferienwohnung.

Elba - Die 5 schönsten Rennradtouren auf der traumhaften Mittelmeerinsel

Elba ist eine abwechslungsreiche Insel im Mittelmeer, die viele Möglichkeiten für landschaftlich traumhafte Rennradtouren bietet. Die welligen Routen führen häufig entlang der wunderschönen Küste, aber es gibt auch steile Bergstraßen durch die Inselmitte. Selten ist es flach und man kann sich auf einige Höhenmeter einstellen. Leider haben Elbas Straßen größtenteils eine brüchige Asphaltdecke mit vielen Schlaglöchern. Somit macht es Sinn auf Pannen vorbereitet zu sein. Während unserer Familienurlaube nutze ich gerne den frühen Vormittag, um mit dem Rad die Gegend zu erkunden und trotzdem fast den ganzen Tag mit meiner Familie verbringen zu können. Auch auf Elba funktionierte dies mit 5 Touren perfekt. Als ideale Rennradzeit auf Elba bietet sich das Frühjahr von April bis Juni und der Herbst von September bis November an. Im Sommer kann es schon mal sehr heiß werden und Elba ist dann auch von Touristen überfüllt.

9. Der höchste Gipfel: Monte Capanne 1017 m

Vor dem Frühstück lief ich eine Runde durch Marina di Campo. Noch immer war es bewölkt, aber immer wieder blitzte die Sonne durch die Wolken. Wir fuhren an der Küste nach Westen bis zum Bergdorf Marciana. Wir parkten etwas oberhalb und bummelten über die vielen Treppen durch die gemütlichen Gassen des mittelalterlichen Bergdorfes, bevor wir zur Talstation marschierten. Zuerst nieselte es leicht, aber dann wurde es immer schöner.

Die Auffahrt mit der Kabinenbahn ist schon ein kleines Abenteuer. Während der langsamen Fahrt springt man in die Kabine. Maximal zwei Personen passen hinein. Timi und ich fuhren zusammen. Während der gesamten Fahrt hat man bei schönem Wetter eine geniale Aussicht auf Marciana, den Strand von Marciana Marina und die umliegenden Gipfel. Bei uns war es weiter oben leider ziemlich neblig und die Aussicht hielt sich in Grenzen.

Von der Bergstation stiegen wir zuerst über viele Steinstufen ca. 50 Höhenmeter bis zum ziemlich verbauten Gipfel des Monte Capanne auf 1017 m. In meiner Karten App fand ich einen spannenden Weg für den Abstieg mit Ziel Poggio.

Kurz unterhalb des Gipfels zweigt ein kleiner Pfad über steiniges Blockgelände in den Südgrat. Timi hatte mit seinen 5 Jahren schon etwas zu kämpfen, um die teilweise hohen Steinstufen zu bewältigen. Aber es machte dem kleinen Kerl Spaß. Was ich nicht am Schirm hatte, war ein Teilstück, das mit einem Stahlseil versichert ist und wo absolute Trittsicherheit erforderlich ist. Ein Schild warnt vor der alpinen Passage.

Zuerst durchkletterte ich das Stück und befand es für meine Kinder als machbar. So war es dann auch. Wir kletterten mit Hilfe des Stahlseils immer weiter, meistens am Grat entlang, nach unten. Klar ist diese Variante des Abstiegs nur für bergaffine Kinder und auch Erwachsene geeignet. Auf jeden Fall machte uns vier die Passage sehr viel Spaß.

Nach einer guten halben Stunde Block- und Gratkletterei erreichten wir einen Abzweiger mit der Aufschrift Filicaie 839 m. Hier hält man sich nach links. Nach ein paar Metern gelangt man zu einer weiteren Abzweigung: Biforcazione 833 m. Hier ist auch schon unser Ziel Poggio (105) mit 1h 40 Minuten angegeben

Weiter wanderten wir teilweise am Hang des Monte Capanne entlang auf überwiegend steinigen Pfaden. Hier kamen wir nur langsam vorwärts. Wir sahen einige stolze Ziegenböcke mit mächtigen Hörnern über die Felsen klettern. Wir hatten immer wieder tolle Ausblicke auf Poggio, Marciano und die herrliche Küstenlandschaft.

Nach über 2 Stunden Abstieg erreichten wir das wohl gemütlichste Örtchen der Insel, Poggio. Brigitte und die Kinder aßen in einem der einladenden Restaurants ein Eis und dazu gab es ein kühles Getränk, während ich auf der Straße 3 km zurück nach Marciana joggte und das Auto holte.

Zurück in Marina di Campo schien die Sonne und ganz klar sprangen wir dann ein letztes Mal in diesem Urlaub in unseren schönen Pool. Am Abend schlenderten wir noch durch die Gassen von Marina di Campo, aßen in einem Restaurant und zum Schluss gab es dann noch ein Eis :-)

10. Heimfahrt über den Kalterer See in Südtirol

Schon um 6 Uhr packten wir unsere Siebensachen ins Auto. Nach 20 Minuten Fahrt erreichten wir den Fährhafen von Portoferraio. Da wir eher als geplant vor Ort waren, durften wir eine Fähre früher nehmen. Dieses Angebot nahmen wir gerne an und waren um 9 Uhr am Festland in Piombino. 900 Kilometer lagen vor uns. Am Kalterer See machten wir einen kleinen Zwischenstopp. Kurz entschlossen schwamm ich einmal an das andere Ufer und wieder zurück.

Am späten Nachmittag setzten wir dann unsere Reise fort und erreichten gegen 22 Uhr wieder unser Zuhause in Schwarzach.

Fazit: Elba ist eine wunderschöne und außergewöhnliche Insel, die traumhafte Strände, herrliche Wandertouren und viele verträumte Örtchen zu bieten hat. Wir haben uns von der ersten Sekunde an, wohl gefühlt. Unsere Ferienwohnung Residence Il Pavone in Marina di Campo können wir wärmstens empfehlen. Den schönen Pool hätten wir am liebsten mit nach Hause genommen...

Hotel-Tipp
  • 3 Sterne Residence Il Pavone: Hier wurden wir sehr freundlich empfangen. Die Ferienwohnung mit einem Schlafzimmer ist sehr geräumig und hat einen großen Balkon. Der riesige Garten ist perfekt für Kinder. Hier findet man Wasser- und auch Landschildkröten. Der Pool hat meinen Mäusen am meisten Freude bereitet. Es gibt auch eine gemütliche Grillecke. Die Kommunikation im Vorfeld war unkompliziert. Ebenso buchte uns die freundliche Dame in der Unterkunft eine günstige Fähre nach Elba. Die Lage von Residence Il Pavone ist ideal. Die Anlage liegt etwas abseits und ruhig, aber trotzdem ist der Strand, die Essenslokale und die Einkaufsstraße von Marina di Campo in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar. Es gibt nichts auszusetzen und wir können die Unterkunft wärmstens weiterempfehlen.

  • 2 Sterne-Tipp in Marina di Campo: Hotel La Barcarola

  • 4 Sterne-Tipp in Marina di Campo: Agriturismo Galenzana

Residence Il Pavone

Reiseführer-Tipp

Aktivitäten Tipp
Die perfekte Packliste für eine Reise nach Italien - Elba

Dein nächstes Reiseziel ist Italien? Das facettenreiche Land hat unglaublich viel zu bieten. Ob Badeurlaub, Städtetrip nach Rom oder Wanderurlaub in Südtirol, es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten Bella Italia zu bereisen. Damit ihr den richtigen Start zu diesem Abenteuer findet, habe ich eine Packliste für Italien erstellt.

Es gibt viele Möglichkeiten Italien zu bereisen. In welcher Jahreszeit ist die Reise geplant, fährst du mit dem eigenen Auto, wie viele Deutsche Urlauber, oder reist du mit dem Flugzeug an und leihst dir ein Gefährt aus, bevorzugst du Übernachtungen im Hotel, Ferienhaus, Camper oder gehst du lieber Zelten? Deshalb ist es nicht einfach eine Packliste zu erstellen. Die Italien Packliste ist auf eine Anreise mit dem eigenen Auto optimiert und soll als Anhaltspunkt dienen.

Auf Pinterest merken:

Booking.com

*Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Wenn du auf einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht.

Was ist Winklworld?

Ein Family, Adventure, Outdoor & Reiseblog. Tauch ein in die abenteuerliche Welt der Winkls. Erfahre mehr über uns und wir freuen uns sehr über einen Eintrag ins Gästebuch :-)

Winkls Packlisten

Hier findet ihr kostenlose Packlisten für Reisen und Campingurlaube und viele Ausrüstungslisten für Berg und Sportabenteuer aller Art. Auch als PDF zum ausdrucken und abhaken.

Winklworld - Die Ferienwohnungen in Sankt Englmar

Unsere 2022 renovierte 55 m² Ferienwohnung Winklworld 1 im wunderschönen Bayerischen Wald in Sankt Englmar bietet Platz für bis zu 6 Personen. Auch ein schönes Hallenbad steht den Gästen kostenlos zur Verfügung.

News - Die 2. Ferienwohnung

Die gemütliche, ebenfalls neu renovierte 33 m² Ferienwohnung Winklworld 2 für 4 Personen im Predigtstuhl Resort ist seit Ende 2023 für euch buchbar...

Winkls neueste Errungenschaften

Emma`s Gipfelbuch

Timi`s Gipfelbuch

Winkl in der Presse

Seewolf Gangerl & Winkl


Philipp Reiter & Winkl

Winklworlds Provider

Zeitungsbericht Ultra Trail Mont Blanc als PDF

03.09.2023

News on Facebook

Direkt-Navigation öffnen oder schließen

Wir verwenden Cookies um Winklworld-Reisewelt zu optimieren und dir das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklärst du dich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, findest du in unserer Cookie-Einwilligung.