Straßburg - 13 Sehenswürdigkeiten und nützliche Tipps für einen tollen Städtetrip

Auf dem Weg in die Normandie besuchten wir mit unseren beiden Kindern die elsässische Hauptstadt

Straßburg hatten wir bisher noch nie auf dem Schirm. Aber auf unserem Roadtrip in die Normandie wählten wir die wunderschöne französische Stadt als erstes Etappenziel aus. Und wir waren sehr positiv überrascht. Wir fanden herrliche Fachwerkhäuser, romantische Gassen und eine traumhafte Altstadt vor. Wir schlenderten vorbei an vielen historischen Gebäuden, bestaunten bunte Geschäfte, stiegen 330 Stufen auf das Straßburger Münster, waren im Viertel La Petite France, beobachteten viele Boote die durch das ehemalige Gerberviertel fuhren und genossen ein Eis auf einem der vielen gemütlichen Plätzen.

Damit auch du Straßburg entdecken kannst, haben die Winkls in diesem Artikel viele nützliche Tipps und Informationen für dich zusammengetragen...

Eckdaten unserer Reise nach Straßburg:

Datum: 29-30.07.2022 (Im Anschluss besuchten wir Disney Land Paris und die wundervolle Normandie)

Tourpartner: Emma (7 Jahre), Tim (4 Jahre), Brigitte

Anfahrt aus Niederbayern: 450 km / 5 Stunden

Unsere Unterkunft in Straßburg: Gite Saint Florent Studio Apartment Parking Gratuit

Sonntag, 28.08.2022 von Winklmeier Markus

1. Karte der Sehenswürdigkeiten in Straßburg
2. Hotel-Tipp

Gite Saint Florent Studio Apartment Parking Gratuit:

3. Reiseführer-Tipp
4. Barrage Vauban - Der schönste Ausblick auf La Petite France (Top 1)

Der Barrage Vauban oder Vauban-Damm ist eine Brücke, ein Wehr und eine Verteidigungsanlage, die im 17. Jahrhundert am Fluss Ill in der Stadt Straßburg in Frankreich errichtet wurden. Zu dieser Zeit war es als das Große Schloss bekannt.

Neben dem tollen Blick auf die vier Türme der Gedeckten Brücken und La Petite France sieht man von hier aus wunderbar auf die Saint-Thomas Kirche und die Straßburger Kathedrale. Sébastien Le Prestre Marquis de Vauban (1633-1707) hat den Wall als Teil seiner Verteidigungsstrategie gegen Ende des 17. Jahrhundert bauen lassen. Mittels Schleusentore konnte das Wasser angestaut und um den südlichen Verteidigungsring von Straßburg geleitet werden.

Wir marschierten durch die Brücke bzw. ursprüngliche Verteidigungsanlage hindurch und stiegen dann über einige Stufen zur Aussichtsterrasse hoch, wo wir einen herrlichen Blick auf La Petite France hatten.

Parkplatz-Tipp: Wer mit dem Auto anreist, findet direkt neben dem Barrage Vauban das günstige und zentral gelegene Parkhaus Historisches Zentrum Petite France (5 Euro für 6 Stunden)

5. La Petite France, Idylle auf einer Insel (Top 2)

Das Gerberviertel Petite France (Klein-Frankreich) ist einer der größten Touristenhotspots der Europastadt Straßburg im Elsass. Es liegt am südwestlichen Ende der Altstadt (Grande Île) und wird von Kanälen des Flusses Ill durchzogen. Attraktion sind die alten Fachwerkhäuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert mit ihren hohen Spitzdächern. Charakteristisch sind seine Kopfsteinpflasterstraßen, Kanäle und gut erhaltenen Fachwerkhäuser, darunter die Maison des Tanneurs (Gerberhaus) aus dem Jahr 1572. Das Viertel gehört mit der gesamten Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Das schlendern an den Kanälen mit den herrlichen Fachwerkhäusern gefiel uns fast am besten in Straßburg. Überall gab es sehr schöne Fotomotive und wir konnten uns gar nicht satt sehen am alten Gerberviertel. Hier findet man auch viele gemütliche Restaurants mit Elsässer Küche.

Spielplatz-Tipp: Wer mit Kindern unterwegs ist findet hier einen tollen Abenteuerspielplatz mit Kletterparcours.

6. La Grande Île - Straßburgs Altstadt (Top 3)

Die Grande Île ist eine Insel im historischen Zentrum der Stadt Straßburg und ist eine von der UNESCO gelistete Stätte des Weltkulturerbes. Der Name bedeutet "Große Insel" und leitet sich von der Tatsache ab, dass sie auf der einen Seite vom Hauptkanal der Ill und auf der anderen Seite vom Canal du Faux-Rempart, einem kanalisierten Arm dieses Flusses, umgeben ist.

Die romantische Altstadt kann man bequem zu Fuß erkunden, da sie nicht besonders groß ist. Wir entdeckten viele wunderschöne Fachwerkhäuser, kleine Gassen, historische Gebäude und nette Restaurants und Cafés. In den kleinen Bäckereien findet man leckere Köstlichkeiten, die wir natürlich ausführlich testeten.

7. Straßburg Münster - La Cathedrale Notre Dame Strasbourg (Top 4)

Das Liebfrauenmünster zu Straßburg ist ein römisch-katholisches Gotteshaus und gehört zu den bedeutendsten Kathedralen der europäischen Architekturgeschichte sowie zu den größten Sandsteinbauten der Welt. Wie die Stadt Straßburg allgemein verbindet auch das Liebfrauen-Münster deutsche und französische Kultureinflüsse.

Mit seinem 142 Meter hohen Turm überragt das Münster in seinem Spitzenkleid aus rosafarbenem Sandstein die ganze elsässische Ebene. Das Meisterwerk gotischer Baukunst ist das berühmteste Wahrzeichen Straßburgs.

Beachtenswert im Innern der Kathedrale sind der Engelspfeiler, die Kanzel, die Astronomische Uhr und auch die berühmte Silbermann-Orgel. Der Sakralbau (1015 wurde der Bau als romanische Kirche begonnnen) ist im gotischen (1235-75) und im hochgotischen (1276-1330) Stil erbaut worden.

Es lohnt sich, die zahlreichen Statuen an der Fassade des Straßburger Münster zu bewundern. Die reiche Figurenwelt erschließt dem aufmerksamen Betrachter unzählige Geschichten.

Der Münsterplatz gehört zu den schönsten europäischen Stadtplätzen. Dominiert von der Westfassade des Münsters, stehen hier zahlreiche, teilweise vier- bis fünfgeschossige Fachwerkhäuser im Stile alemannisch-süddeutscher Architektur. Charakteristisch sind die steilen Dächer mit bis zu vier Dachgeschossen. An der Nordseite des Münsterplatzes steht das bekannte, reich verzierte Kammerzellhaus.

Bemerkenswert ist die astronomische Uhr im südlichen Querschiff. Ihre Vorläuferin, die sogenannte „Dreikönigsuhr“, wurde 1353 vollendet und stand an der Westmauer gegenüber der heutigen Uhr. Sie hatte bereits ein Kalendarium, Anzeigen für Gestirne und die Heiligen Drei Könige als bewegte Figuren, die zu jeder Stunde zu einem Glockenspiel die Köpfe vor der Jungfrau Maria neigten. Von dieser Uhr ist heute lediglich die bewegliche Figur eines flügelschlagenden Hahns erhalten. In der Westmauer des Querschiffs zeigen alte Stützsteine den Standort der Uhr an.

Im Straßburger Münster befinden sich drei Orgeln.

Die abenteuerliche Turmbesteigung (330 Stufen): Die Turmplattform in Höhe von 66 m ist über einen Wendelstein im südlichen Turmfundament begehbar; der Abgang erfolgt im Nordturmfundament. Auch Voltaire und der junge Goethe hatten diesen Aufstieg unternommen und ihren Namen in der rechten Ecke über dem Eingang zur Turmuhr bzw. am südöstlichen Ecktürmchen des Nordturms eingeritzt. Der Blick reicht bei guter Sicht im Osten bis zum Schwarzwald und den Bergen bei Baden-Baden bis zum Blauen, im Westen und Norden bis zu den Vogesen und dem Odilienberg sowie im Süden zu dem aus der Ebene aufragenden Kaiserstuhl und, in der Ferne, dem Jura. In früherer Zeit, zumindest bis 1942, konnte über einen der vier Ecktürmchen der Nordturm sogar bis unterhalb der Turmspitze bestiegen werden. Man gelangte zunächst bis zum Umgang zwischen den Ecktürmchen (106 m), der auch noch viele Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg zugänglich blieb, und danach bis zur Laterne unterhalb der Turmspitze.

Natürlich mussten wir auch auf den Turm. Emma und Timi liefen tapfer die vielen Stufen nach oben. Wir wurden mit einem herrlichen Ausblick über die Stadt belohnt.

Informationen zum Straßburger Münster:

Eintritt Kathedrale: frei

Aufstieg zur Münsterplattform mit ihrem Wächterhaus: April bis September: täglich von 9.30 bis 13 Uhr und von 13.30 bis 20 Uhr. Oktober bis März: täglich von 10 bis 13 Uhr und von 13.30 bis 18 Uhr. Letzter Aufstieg 45 Min. vor der Schliessung. Am 01.01, 01.05 und 25.12 geschlossen. Der Aufstieg kann aufgrund zu hoher Besucherzahlen oder schlechter Witterungsbedingungen vorübergehend geschlossen werden.

Eintritt zur Münsterplattform: 8€ für Erwachsene / 5€ für Kinder ab 6 Jahre / frei für Kinder bis 6 Jahre

Unser Tipp: Get your Guide bietet verschiedene Touren in Straßburg an, z.B. Rad Führung durch das Stadtzentrum, Private Sightseeing Tour per Boot, Segway-Tour, Mittelalter-Tour und noch vieles mehr.

Mehr Informationen über Straßburg findest du auf Wikipedia.

8. Kleberplatz - Straßburgs zentralster Platz (Top 5)

Der ursprünglich „Barfüßerplatz“ (wegen eines anliegenden Franziskanerklosters), dann im 17. Jahrhundert „Waffenplatz“ und schließlich seit dem Jahr 1840 so genannte „Kléberplatz“ hat seinen Namen vom aus Straßburg stammenden General Jean-Baptiste Kléber. Am 24. Juni dieses Jahres wurde das auf der Mitte des Platzes stehende Denkmal eingeweiht. Es zeigt ihn aufrecht stehend, in der Hand den Brief, in dem ihn der britische Admiral Keith im Jahr 1800 vergebens zur Kapitulation der französischen Truppen aufforderte.

Unter dem Denkmal befindet sich eine Gruft, die im Jahr 1838 zwei Jahre vor der Einweihung des Denkmals den Sarg Klébers aufnahm. Der Platz wird im Norden von der Aubette, der ehemaligen im neoklassizistischen Stil des 18. Jahrhunderts von Blondel erbauten Hauptwache begrenzt. Das Gebäude beherbergt einen ehemaligen Freizeitkomplex, der 1928 von den Künstlern Theo van Doesburg, Jean Arp und Sophie Taeuber-Arp ausgestattet wurde und bisweilen als „Sixtinische Kapelle der zeitgenössischen Kunst“ bezeichnet wird.

(Quelle Wikipedia)

9. Palais Rohan - Eines der bedeutendsten Bauwerke der Stadt (Top 6)

Er stellt nicht nur nach verbreiteter kunsthistorischer Ansicht den Höhepunkt örtlicher Barockarchitektur dar, sondern beherbergt auch seit Ende des 19. Jahrhunderts drei der wichtigsten Museen der Stadt: das Archäologische Museum, das Kunstgewerbemuseum und das Museum für schöne Künste. In einem Seitenflügel befindet sich zudem die städtische Galerie Robert Heitz.

(Quelle Wikipedia)

Der Rohan-Palast wurde zwischen 1732 und 1742 nach Plänen von Robert de Cotte, Hofbaumeister des französischen Königs, für Kardinal Armand-Gaston de Rohan-Soubise, Fürstbischof von Straßburg, errichtet.

Das Straßburger Bischofspalais, entworfen nach dem Vorbild der großen Pariser Stadthäuser, gilt in Frankreich sowohl aufgrund der edlen klassischen Fassaden als auch aufgrund der prunkvollen Innenraumgestaltung als eines der architektonischen Meisterwerke des 18. Jahrhunderts.

10. Die Ponts Couverts bestehen aus drei Brücken und vier Türmen (Top 7)

Die Ponts Couverts bestehen aus drei Brücken und vier Türmen, die eine Verteidigungsanlage bilden, die im 13. Jahrhundert am Fluss Ill in der Stadt Straßburg in Frankreich errichtet wurde. Die drei Brücken überqueren die vier Flusskanäle des Ill, die durch das historische Viertel Petite France in Straßburg fließen.

Von der Aussichtsterrasse des Barrage Vauban hat man den schönsten Blick auf die Ponts Couverts. Dies ist eines der beliebtesten Fotomotive in Straßburg.

11. Wochenmärkte und Christkindelsmärik (Top 8)

Frankreichs ausgeprägte Marktkultur lockt zahlreiche Touristen an - man kann hier viele Leckereien probieren und Kleidung oder Haushaltswaren kaufen. Faste täglich finden große und kleine Märkte in verschiedenen Stadtvierteln statt.

Die zahlreichen Straßburger Märkte laden zum Shoppen unter freiem Himmel ein. Zu den bekanntesten zählen die Märkte auf dem Place Broglie (Mittwoch und Freitag) und auf dem Boulevard de la Marne (Dienstag und am Samstagvormittag).

Auch der Erzeugermarkt in der Rue de la Douane und der Bergbauern- und Handwerkermarkt auf dem Place du Vieux Marché aux Poissons (beide am Samstagvormittag) sind einen Besuch wert.

Wir waren zufällig an einem Samstag in Straßburg und ließen uns ebenfalls durch die bunten Märkte treiben. Außer ein leckeres Eis kauften wir nichts an den zahlreichen Ständen.

Tipp: Auf Get Your Guide kannst du einen 2 stündigen kulinarischen Rundgang buchen.

Ein weiteres Highlight ist der Weihnachtsmarkt in Straßburg (Christkindelsmärik), einer der ältesten in Frankreich (erstmals erwähnt 1570). Er findet jedes Jahr zwischen Ende November und dem 31. Dezember rund um die Kathedrale und an zwölf weiteren Orten im Stadtzentrum statt. Jedes Jahr taucht er aufs Neue die Besucher in die märchenhafte und gesellige Atmosphäre der Feste zum Jahresende.

12. Gerberhaus (Top 9)

Das Gerberhaus (Maison des Tanneurs) ist ein sehenswertes Beispiel für die Handwerkerhäuser des Stadtteils La Petite France. Die belüfteten Dachböden erlaubten es den Gerbern, das Leder unter idealen Bedingungen zu bearbeiten und die Häute zu trocknen.

Errichtet im Jahr 1572 während der Straßburg Renaissance , wurde aufgeführt als historisches Denkmal seit7. März 1927. Es beherbergt seit 1949 eine elsässische Winstub.

13. Europäisches Parlament im Europaviertel (Top 10)

Seit seiner Errichtung nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Europaviertel in Straßburg vom Europarat, dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte und dem Europäischen Parlament zum Sitz erkoren.

Straßburg ist der Hauptsitz wichtiger europäischer Institutionen: der Europarat, das Europäische Parlament, der Europäische Gerichtshof, das Europäische Jugendzentrum, die Europäische Pharmakopöe sowie die Europäische Wissenschaftsstiftung sind hier ansässig.

Das europäische Parlament beteiligt sich an der Gesetzgebung der Gemeinschaft, verabschiedet das Budget und übt eine allgemeine Kontrollaufgabe aus; es trägt zur Entwicklung der politischen Union sowie der Währungsunion bei.

Die Architektur des Gebäudes (1999, Architecture Studio) basiert auf der Verbindung von Kreis und Ellipse. Aus dem Pultdach des Gebäudes erhebt sich die Kuppel aus Zedernstreben des Plenarsaals. Sie ist durch die Glas- und Metallfassade, die dem Verlauf der Uferpromenade folgt, hindurch sichtbar.

Ein Besuch des Europäischen Parlaments in Straßburg ist kostenlos und umfasst

• den Besuch des Plenarsaals,

• des Parlamentariums Simone Veil

• ein Informationsgespräch über die Arbeit des Europäischen Parlaments (nur für Gruppen).

Der europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat die konkrete Aufgabe, die Achtung der Individualrechte der Bürger sicherzustellen, die den Mitgliedsstaaten des Europarates angehören. Die runden Sitzungssäle des Europäischen Gerichtshofes und der Europäischen Menschenrechtskommission in Form von zwei metallumhüllten, auf Pfählen gelagerten Zylindern erinnern an die Waagschale der Justizia und symbolisieren somit die Funktion des Gebäudes.

Europarat im Europaviertel: Das Europa-Palais besteht aus einem großem Viereck, in dessen Halbrund mit mahagonigetäfelter Decke die Sitzungen des Europarates stattfinden.

Tipp: Mit dem Fahrrad durch Straßburg.

14. Orangerie - ein blumengeschmückter Park (Top 11)

Der älteste Park der Stadt ist der bevorzugte Treffpunkt von Liebespärchen, Joggern und sonntäglichen Spaziergängern. Die Kinder lieben seine Spielplätze, seine Oldtimer-Bahn, seinen Tierpark, Wiederansiedlungszentrum für Störche und Mini-Streichelzoo (gratis). Zahlreiche Brunnen, Statuen und andere Kioske schmücken die Wege des Parks. Dort gibt es auch mehrere Eisdielen.

Der Orangerie Park ist ein öffentlicher Park in der Stadt Straßburg . Es befindet sich gegenüber dem Palais de l'Europe und in der Nähe der anderen europäischen Institutionen im Stadtteil Orangerie in der Neustadt . Seine Fläche beträgt 26 Hektar.

15. Museum für moderne und zeitgenössische Kunst (Top 12)

Das Musée d’Art moderne et contemporain de Strasbourg ist ein 1973 gegründetes und 1998 in einem eigenen Gebäude eröffnetes Kunstmuseum in Straßburg.

Das Museum beherbergt umfangreiche Sammlungen von Malerei, Plastik, Grafik, Videokunst und Design aus der Zeit von 1870 (Impressionismus) bis heute sowie eine reich bestückte Photothek; insgesamt knapp 18.000 Gegenstände. Es veranstaltet jährlich zahlreiche Ausstellungen, die entweder der Werkschau eines bestimmten Künstlers oder der Retrospektive einer Strömung gewidmet sind. Im Gebäude befinden sich ebenfalls die Kunstbibliothek der städtischen Museen, die Kunstbuchhandlung der städtischen Museen sowie ein Mehrzwecksaal (Auditorium) für Konferenzen, Filmvorführungen und Konzerte. Die weitläufige Dachterrasse beherbergt ein Museumscafé.

Sicherlich ist dieses Museum ein Muss für jeden Kunstliebhaber. Ich gebe zu, wir zählen eher nicht dazu, vor allem meine Kinder wären da ganz und gar nicht begeistert. Somit heißt es in solchen Fällen: Mut zur Lücke. Trotzdem will ich diese Museum in den Top 13 Sehenswürdigkeiten aufführen, da es nicht nur Kunstbanausen gibt :-)

16. Elsässisches Museum (Top 13)

Das Elsässische Museum (französisch Musée Alsacien) in Straßburg ist das wichtigste Regionalmuseum für das Elsass und wurde 1902 gegründet.

Das Museum zeigt in einem großen um einen Innenhof gruppierten historischen Bürgerhausensemble die wechselseitigen Einflüsse des deutschen und des französischen Kulturraums auf das Elsass. Der Informationsflyer des Museums betont, dass ein im Jahr 1869 geborener und 1945 gestorbener Elsässer in seinem Leben fünfmal die Staatsangehörigkeit wechselte. Erwähnung finden auch die gängigen Klischees über die Elsässer. Die meisten Exponate stammen aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Mit der Gründung des Museums sollte das explizit elsässische Kulturerbe bewahrt werden, weil man befürchtete, dass Regionen wie das Elsass zukünftig ganz in den Nationalstaaten aufgehen und ihre Besonderheiten verlieren würden.

Im Schwerpunkt wird das alltägliche Leben der Elsässer mit ihren Gebrauchsgegenständen gezeigt. Die Architektur von Bürgerhäusern, ihre Möblierung (u. a. Hochzeitstruhen), Haushaltsgegenstände, Kleidung (auch Trachten) und Gegenstände zur Ausübung der verschiedenen Religionen (u. a. eine Sammlung von Votivtafeln und ein Jüdisches Oratorium) bilden den Schwerpunkt der Ausstellung. Unter allem hat die Keramiksammlungen mit ihren Informationen zur früheren Keramikherstellung im Elsass (mit dem Schwerpunkt der noch heute bestehenden Standorte Soufflenheim und Betschdorf) besondere Bedeutung.

17. Bootsfahrt durch Le Petite France

Eigentlich wollten auch wir mit dem Boot durch das malerische Le Petite France fahren, aber leider ging es uns zeitlich nicht mehr aus. Wir haben zwei Möglichkeiten einer Bootsfahrt entdeckt.

1. Bootsverleih direkt auf einer der drei Inseln in Le Petite France in der Nähe des Abenteuerspielplatzes. Hier kann man sich für 1 Stunde oder länger Elektroboote zum selbst fahren ausleihen. Nach einer kurzen Einweisung kann es auch schon losgehen. Der Verleih heißt Marin DÈau Douce Strasbourg.

2. Batorama: Das Straßburger Unternehmen BATORAMA bietet das ganze Jahr über 70-minütige Stadtrundfahrten mit dem Ausflugsboot an. Entdecke vom Wasser aus, die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der elsässischen Hauptstadt, darunter das Gerberviertel Petite France, die Neustadt und die europäischen Institutionen. Die Boote sind überdacht und beheizt. Bei schönem Wetter wird das Dach geöffnet. Die Erläuterungen kann man sich über Kopfhörer in zwölf Sprachen anhören; die Kinderversion ist in vier Sprachen verfügbar.

18. Sehenswürdigkeiten um Straßburg
  • Burg Fleckenstein - An der Grenze zu Rheinland-Pfalz in der Nähe des Örtchens Lembach liegt die Burgruine Fleckenstein. Leitfigur eines geführten Rundgangs ist der zurückgekehrte Ritter Willy von Fleckenstein, der an vorgegebenen markanten Punkten die Familien zum Stopp auffordert und die Kinder verschiedene Aufgaben und Rätsel lösen lässt.

  • Les Secrets du Chocolat - In der Produktionsstätte des Chocolatiers Schaal in der Nähe von Straßburg befindet sich das Schokoladenmuseum Les Secrets du Chocolat.

  • Parc Alsace Aventure - Es gibt 10 Parcours in 2 bis 25 Metern über dem Boden, 3 000 Meter Höhenstrecken in 40 Metern Höhe, den in Frankreich einmaligen Extremturm, ein Park für Paint-Ball, Radfahren, Babyfoot, Abenteuer, Lanzenstecher, Sumo-Kämpfe, Bogenschießen und vieles mehr.

  • Haut Koenigsbourg - Die Hohkönigsburg ist eine zu Beginn des 20. Jahrhunderts rekonstruierte Burg bei Orschwiller im Elsass, gut 10 km westlich von Sélestat. Sie ist mit jährlich etwa 500.000 Besuchern die meistbesuchte Burg der Region und einer der am häufigsten frequentierten Touristenorte ganz Frankreichs.

  • Parc du Petit Prince - ist ein stimmungsvoller Erlebnispark für Familien mit kleinen Kindern und Fans des französischen Schriftstellers.

  • Écomusée d'Alsace - Das Écomusée d’Alsace ist das größte Freilichtmuseum Frankreichs und wird vom französischen Kultusministerium in der Liste der Musées de France geführt.

19. Gastronomie in Straßburg

Restaurants: Am Tag unserer Ankunft gingen wir noch in eine Straßburger Pizzeria, wo das Essen sehr lecker war, aber nicht typisch Elsässisch. Natürlich gibt es in Straßburg viele Restaurants mit elsässischer Küche. Einige haben mehr als einen Michelin-Stern. Aber auch abseits der Sterneküche hat Straßburg kulinarisch einiges zu bieten: Von Fast-Food über internationale Küche bis hin zu gehobenen Restaurants sind der Vielfalt keine Grenzen gesetzt.

Winstube: Die legendären Winstube sind die wichtigsten Botschafterinnen der deftigen elsässischen Küche. Die meisten finden sich in den historischen Stadtvierteln Straßburgs. Auf der Karte stehen zahlreiche schmackhafte Spezialitäten mit bisweilen unaussprechlichem Namen und die besten Weine der Region.

Speisekarte: Was isst man in Straßburg? Choucroute ein Sauerkrautgericht, die wohl typischste Spezialität der Region. Beim Flammkuchenessen wird so lange Nachschub serviert, bis der Hunger besiegt ist. Baeckeoffe, ein deftiger Eintopf, Spätzle, Lewerknepfle, Leberknödel nach Art der Großmutter, Stopfleber als Vorspeise.

Tipp: Tagestour im Zeichen des Weins mit Verkostung

20. Unser Fazit zu Straßburg

Kurz gesagt fällt das Fazit sehr, sehr positiv aus. Leider haben wir uns im Vorfeld zu wenig über Straßburg informiert und in Straßburg ist uns dann doch für die ein oder andere Sehenswürdigkeit und Gemütlichkeit die Zeit davongelaufen. Ein Tag ist definitiv zu wenig für einen Besuch dieser wunderschönen Stadt im Elsass. Also plane lieber zwei oder mehr Tage für einen Besuch ein.

Wir waren begeistert von La Petite France, dem schönsten Viertel in Straßburg. Die herrlichen Fachwerkhäuser verleihen einen besonderen Charme. Auch unsere Kinder gingen mit staunenden Augen durch die Altstadt. Natürlich waren der Spielplatz und das Kinderkarussell am interessantesten.

Spannend war auch der 330 Stufen Aufstieg zum Straßburger Münster. Oben wurden wir mit einer traumhaften Aussicht über Straßburg belohnt.

Voller Begeisterung marschierten wir durch einen Bauernmarkt, der am Samstag stattfand. in einer Bäckerei fanden wir leckere Köstlichkeiten, die wir natürlich probierten.

Das Gerberviertel mit dem Gerberhaus ist neben den Ponts Couverts einer der schönsten Fotomotive.

Natürlich sollte eine Bootsfahrt durch "La Petite France" nicht fehlen. Dies werden wir beim nächsten Besuch sicherlich nachholen.

Straßburg ist ein perfektes Zwischenziel für einen Roadtrip durch Frankreich. Wir besuchten nach Straßburg zuerst Disney Land Paris, um dann an der Seine entlang in die Normandie zu fahren.

Euer Winklworld

21. Aktivitäten Tipp
22. Die perfekte Packliste für einen Städtetrip

Du planst eine Städtereise? Auch für einen Ausflug in eine der Metropolen der Welt sollte man nichts Wichtiges vergessen. Eine Städtereise macht immer riesig Spaß, wenn das Packen nicht wäre. Damit ihr den richtigen Start zu diesem Abenteuer findet, habe ich eine perfekte Packliste für einen traumhaften Städtetrip erstellt. Zusätzlich findest du hier noch meine Top Sehenswürdigkeiten, den ein oder anderen Reiseblog und Informationen zu Reisezeit und Sicherheit, passend zur Reise.

Auf Pinterest merken:

Booking.com

*Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Wenn du auf einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht.

Was ist Winklworld?

Ein Family, Adventure, Outdoor & Reiseblog. Tauch ein in die abenteuerliche Welt der Winkls. Erfahre mehr über uns. Klar freuen wir uns über einen Eintrag ins Gästebuch :-)

Emma`s Gipfelbuch

Winkls Packlisten

Hier findet ihr kostenlose Packlisten für Reisen und Campingurlaube und viele Ausrüstungslisten für Berg und Sportabenteuer aller Art. Auch als PDF zum ausdrucken und abhaken.

Timi`s Gipfelbuch

Winkl in der Presse

Seewolf Gangerl & Winkl

Buchtipp - Weltumsegler Gangerl Clemens

Philipp Reiter & Winkl

Winklworlds Provider

Zeitungsbericht Ultra Trail Mont Blanc

05.11.2018

News on Facebook

Wir verwenden Cookies um Winklworld-Reisewelt zu optimieren und dir das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklärst du dich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, findest du in unserer Cookie-Einwilligung.