Mit dem Rennrad durch den Westen Teneriffas

Für einen kurzen Urlaubstrip im Januar bieten sich natürlich die Kanaren an. Das Wetter ist um diese Zeit perfekt für Aktivurlauber. Zum Wandern und Radfahren bieten die Inseln perfekte Temperaturen. Da wir noch Resturlaub hatten, entschieden wir uns für 5 Tage auf Teneriffa. Wir fanden ein sehr günstiges Angebot im Süden Teneriffas, genauer in Callao Salvaje an der Costa Adeje. Die Kinder machten Urlaub bei Opi und Omi und Brigitte und ich mit dem Rennrad den Westen Teneriffas unsicher...

Eckdaten unserer Kurzreise nach Teneriffa:

Datum: 25 bis 29.01.2023

Radtouren: 1. Los Gigantes 46 km 870 Hm 2. Santiago del Teide 56 km 1400 Hm 3. Über Los Gigantes nach Santiago del Teide 71 km 1860 Hm

Laufroute: Küstentrails von Callao Salvaje nach La Caleta

Tourpartner: Brigitte

Radverleih in La Caleta: Free Motion Bikecenter

Unser 3 Sterne Hotel: Blue Sea Apartamentos Callao Garden

Gesamtkosten (Flug, Hotel, Transfer, Radmiete, Essen, Geschenke): ~1400 Euro zu zweit

Donnerstag, 31.01.2023 von Winklmeier Markus

Du bist hier: Spanien

1. Hotel-Tipp
  • Blue Sea Apartamentos Callao Garden: Das Blue Sea ist schon ziemlich in die Jahre gekommen. Für Aktivurlauber, die nur zum Schlafen in der Unterkunft sind und keinen Komfort benötigen, ist das Hotel mit dem spanischem Flair perfekt. Die Sonnenuntergänge vom Balkon sind atemberaubend. Direkt vor einem liegt La Gomera. Die Aussicht ist traumhaft. Die drei Pools sind gepflegt und es gibt eine kleine Poolbar. Das Frühstück ist sehr einfach und erinnert an schlechtes Kantinenessen. Die Zimmer sind sehr geräumig und sauber, aber alt. Vieles ist marode und stammt aus den Siebzigern. Es gibt einen alten Tennisplatz und einen kleinen Hotelshop. Überall blättert die Farbe ab, aber nach und nach wird saniert. Die Mitarbeiter sind sehr freundlich und hilfsbereit. Der Preis für Flug, Hotel incl. Frühstück und Transfer war unschlagbar. Wir waren insgesamt sehr zufrieden und verbrachten einen wunderschönen, gemeinsamen Kurzurlaub mit vielen sportlichen Aktivitäten.

  • 2 Sterne-Tipp in Tenneriffa-Süd: Alegria Barranco in Playa de las Americas

  • 3 Sterne-Tipp in Teneriffa-Süd: Paloma Beach Apartments in Los Christianos

  • 4 Sterne-Tipp: Wyndham Residences Golf del Sur in San Miguel de Abona

  • 5 Sterne-Tipp: Hard Rock Hotel Tenerife in Adeje

Blue Sea Apartamentos Callao Garden

2. Reiseführer-Tipp

3. Ankunft auf Teneriffa - Callao Salvaje

Unser Flieger von Condor startete um 8 Uhr nach Teneriffa. 4 Stunden später landeten wir auch schon im Süden der Insel bei sommerlichen Temperaturen. Ein Bus brachte uns nach Callao Salvaje, an der Costa Adeje. Im etwas in die Jahre gekommenen Blue Sea Apartamentos Callao Garden wurden wir sehr freundlich empfangen. Unser geräumiges Zimmer bot einen traumhaften Ausblick über Pool, Meer bis zu La Gomera. Obwohl das Zimmer alt und teilweise etwas marode war, fühlten wir uns trotzdem sehr wohl. Wir packten den Koffer aus und zogen auch schon unsere Laufklamotten an, um Rennräder im 8 Kilometer entfernten La Caleta für drei Tage zu leihen.

Callao Salvaje: Callao Salvaje gehört mit zur Costa Adeje und hat sich mit der Zeit zu einen richtig schönem Urlaubsort mit Villen und Ferienhäusern mit Privatpool und Ferienwohnungen am Meer gemausert. Callao Salvaje gehört zur Gemeinde Adeje und liegt an der klimatisch bevorzugten Süd/Westküste. Im Laufe der Zeit und auf Grund des sonnensicheren Wetter hat sich der Ort zu einem beliebten Urlaubsort entwickelt. Die trockene Wüstenlandschaft ist auch hier zu finden. Die beeindruckende Felsenküste und der tiefblaue Atlantik sowie der Blick auf La Gomera sind besonders beeindruckend. Es gibt einige touristische Geschäfte und gute Restaurants. Wir können das Restaurant El Ancla, Nebula und die Pizzeria La Parma empfehlen. Callao Salvaje ist ein idealer Ausgangspunkt zum Wandern, Radfahren, Surfen, Tauchen und Golfen...

4. Trails von Callao Salvaje nach La Caleta

Wir liefen zum Strand von Callao Salvaje, die Playa de Ajabo, hielten uns dort östlich über den Klippen. Von hier hatten wir einen tollen Ausblick auf den dunkelsandigen Strand. Der Strand Playa Ajabo fällt flach ins Wasser ab. Durch die geschützte Lage gibt es hier kaum Wellen und Wind, weswegen der Strand auch gut für Kinder geeignet ist. Wir aber joggten auf kleinen, steinigen Pfaden, bis wir auf eine Uferpromenade gelangten. Hier befindet sich das Hard Rock Hotel Tenerife und viele weitere 4-5 Sterne Hotels. Ebenfalls findet man hier die Strandbar Roca Negra, an der man seinen Drink in Polsterliegen direkt auf den Felsen über dem Meer schlürfen kann.

Unser Weg führte uns an einem schönen Aussichtspunkt vorbei, an dem viele Camper und Wohnmobile ihren Platz gefunden hatten. Etwas weiter befindet sich eine Barackensiedlung, wo sich Aussteiger und auch Einheimische einen Logenplatz über dem Meer gesichert haben. Wir laufen kleine Pfade nach unten und auf der anderen Seite der Bucht wieder nach oben. Es gibt viele kleine, traumhafte Buchten. Eine davon ist der Hippie Strand von La Caleta, ein abgelegener Naturstrand, der auch bei vielen Bewohnern der Insel beliebt ist. Was macht gerade diesen Ort so besonders? Rund um den hellen Sandstrand entdeckt man viele kleine Hütten und Zelte, zusammengebaut aus vertrockneten Palmenblättern, Hölzer und Felsbrocken. Sie sind das Zuhause von einigen „Hippies“, die hier entweder für ein paar Monate leben, oder schon seit vielen Jahren dort wohnen. Wir laufen an der Felsenküste entlang, am Strand wird musiziert und gefeiert. Wir begegnen vielen Hippies und Aussteigern. Manchmal würde man sich genauso ein unbeschwertes Leben wünschen, aber uns wäre dies eher zu langweilig.

Die kleinen Pfade schlängeln sich durch die Felsen, über Klippen, verfallenen Steinmauern, vorbei an weiteren Stränden, zum kleinen Örtchen und Strand Playa Puertito Virgen del Carmen. Sogar ein gemütliches Restaurant befindet sich hier. Nach vielen weiteren Aufs und Abs erreichten wir nach knapp 9 Kilometer La Caleta, wo wir im Free Motion Bikecenter Rennräder für die nächsten drei Tage ausliehen. Über die Straße liefen wir dann 7 Kilometer zurück zum Hotel. Nach einer wohltuenden Dusche gingen wir noch in ein nahegelegenes Restaurant zum Essen...

5. Rennradtour nach Los Gigantes

Am Morgen lief ich 7 Kilometer nach La Caleta, um das erste Rennrad beim Free Motion Bikecenter zu holen. Noch rechtzeitig kam ich zum Frühstück zurück. Das Hotelrestaurant war überfüllt und das Essen einfach und wenig abwechslungsreich. Aber es gab Toast mit Käse und Marmelade und dazu Tee und Kaffee. Mehr brauchten wir nicht. Gestärkt lief ich ein weiteres Mal zum Bikecenter, während Brigitte mich mit dem Rennrad begleitete. Kurz vor Mittag hatten wir dann beide Rennräder. Wir können den Service und die Qualität der Räder weiterempfehlen.

Wir radelten dann auf der vielbefahrenen Küstenstraße TF-47 an der Westküste in Richtung Norden. Wir kamen vorbei an den Ferienörtchen Playa San Juan, Alcalá und La Arena. Unser Ziel Los Gigantes erreichten wir nach knapp 25 Kilometern. Auch an der Küste darf man die Höhenmeter nicht unterschätzen. Hin und zurück kamen wir auf knapp 900 Höhenmeter.

Los Gigantes ist ein Ortsteil der Gemeinde Santiago del Teide, im Westen von Teneriffa gelegen. Bekannt ist der touristisch geprägte Ort durch seine Steilküste, die vom Land und vom Meer aus, einen spektakulären Anblick bietet und Acantilados de los Gigantes genannt wird. Die Felsen fallen an dieser Stelle bis zu 450 Meter senkrecht ins Meer ab.

Wir aßen spanische Kartoffeln und Gemüse in einem Restaurant, direkt am Hafen von Los Gigantes. Die Aussicht auf die Steilküste ist gigantisch. Auf gleichem Weg radelten wir zurück zum Hotel. Die Strecke ist perfekt, um die ersten Radkilometer auf der Insel zu genießen. Leider ist die Küstenstraße teilweise sehr gut befahren.

Wir nutzten das warme Wetter, um im Hotelpool eine Runde zu schwimmen, bevor wir in eine Pizzeria zum Abendessen gingen.

6. Rennradtour nach Santiago del Teide

Und wieder lachte die Sonne am Morgen durch das Schlafzimmerfenster. Nach dem Frühstück radelten wir auch gleich los. Dieses Mal wollten wir höher hinaus. Eigentlich wäre das Ziel Boca Tauce gewesen, aber auf über 2000 m hatte es teilweise gefroren, somit entschieden wir uns im wärmeren Westen und nicht ganz so hoch zu fahren.

Bei Adeje überquerten wir die Autobahn über eine Brücke und gelangten auf die TF-82. Auf dieser Straße war weitaus weniger los wie gestern auf der Küstenstraße und wir konnten teilweise auch nebeneinander fahren. Wir kamen durch Tejina de Isora, Guia de Isora, Chio und Arguayo, wo wir in einem kleinen Straßencafé einkehrten. In der Sonne genossen wir einen Snack und kühle Getränke. Das gemütliche Bergdörfchen mit den vielen Palmen hat einen besonderen Charme.

Auf einer Straße mit vielen Serpentinen kämpften wir uns nach oben bis zu einer Passhöhe, wo sich die Kapelle "Ermita del Santo Ángel de la Corona" befindet. Von dort hat man einen wunderschönen Ausblick auf Santiago del Teide und die abenteuerliche Straße nach Masca. Wir sausten bis Santiago hinab, wo wir einen kurzen Halt in dem schönen Dorf machten.

Santiago del Teide ist ein beliebter Ausgangspunkt für zahlreiche aufregende und unvergessliche Wanderungen. Die Fahrt zum wohl schönsten Dorf Teneriffas, nach Masca, hat bisher jeden Besucher begeistert und ob der imposanten Landschaft und dem kontrastreichen Panorama staunen lassen. Unbedingt einen Besuch wert ist die Dorfkirche „Iglesia de Santiago de Compostela“ im Stadtzentrum. Das strahlend weiße Gebäude stammt aus dem 17. Jahrhundert. Erst im 20. Jahrhundert wurden ihm mehrere runde Kuppeln hinzugefügt, die ihm Ähnlichkeit mit einer Moschee verleihen. Die Statue auf dem Kirchplatz erinnert an die Guanchen, die Ureinwohner der Kanarischen Inseln.

Vor fast 13 Jahren verbrachten Brigitte und ich unseren ersten gemeinsamen Urlaub, auch auf Teneriffa. Damals waren wir ebenfalls in diesem schönen Örtchen. Gerne erinnern wir uns zurück.

Auf gleichem Wege radelten wir über den Pass und rollten nach unten. Insgesamt kamen wir auf 56 Kilometer und 1400 Höhenmetern. Zurück in Callao Salvaje aßen wir kleine Tapas und dazu gab es ein kühles Bier. Da wir uns nicht stillhalten können, liefen wir auf den Küstentrails bis zur 3,5 km entfernten Strandbar Roca Negra. Auch hier gab es ein kühles Getränk in der Sonne. Wir bestaunten den Sonnenuntergang und liefen wieder zurück.

Am Abend gingen wir ein weiteres Mal zum Essen und genossen die gemeinsame Zeit...

7. Rennradtour über Los Gigantes nach Santiago del Teide

Da das Wetter in der Inselmitte und Osten eher unbeständig werden sollte, wollten wir nochmals im Westen die letzten Sonnenstrahlen vor der morgigen Heimreise in das kalte Bayern ausnutzen. Schnell stellte ich eine alternative Route auf einsamen Straßen nach Los Gigantes zusammen. Weit oberhalb der Küste schlängelte sich unsere kleine Straße in Richtung dem Los Gigantes. Von dort führte uns in vielen Serpentinen die Straße TF-454 bis nach Tamaimo.

Hier fanden wir ein kleines Café, wo wir uns in der Sonne mit einem Sandwich und kühlen Getränken stärkten. Nach vielen weiteren Serpentinen erreichten wir Santiago del Teide. Leider zogen Wolken über das Städtchen, der Wind blies uns ins Gesicht und es nieselte etwas. Wir entschieden uns schnellst möglichst über den Pass nach Chio zu fahren. Hier besserte sich das Wetter und je weiter wir nach unten kamen, desto sonniger wurde es.

Als wir im Hotel ankamen, schien die Sonne und der Himmel war blau. Welch ein Glück. Insgesamt waren wir 71 Kilometer und 1860 Höhenmeter unterwegs. Nach einer kurzen Rast fuhren wir noch zum Bikecenter, um die Räder wieder abzugeben. Von dort liefen wir die altbekannten Trails 9 Kilometer an der Küste zurück. Auf halber Strecke genehmigten wir uns eine Radler in einem Strandcafé und genossen die Abendsonne am Meer.

Später gingen wir in ein Steakrestaurant zum Essen. Bei Wein und Bier ließen wir unseren letzten Abend auf der wunderschönen Insel ausklingen...

8. Heimreise und Fazit zu Teneriffa Costa Adeje und der Westen

Am Morgen liefen wir noch eine kurze Runde durch Callao Salvaje, bevor uns der Bus zum Flughafen abholte. Zum einen waren wir traurig, weil wir die traumhafte Insel verlassen mussten, zum anderen freuten wir uns auf unsere zwei kleinen Mäuse. Teneriffa ist eine perfekte Insel für Naturliebhaber, Aktiv- und auch Strandurlauber. Sicher werden wir ein weiteres Mal wiederkommen.

Euer Winklworld

9. Aktivitäten Tipp
10. Die perfekte Packliste für eine Reise nach Teneriffa

Dein nächstes Reiseziel ist Teneriffa? Die kanarische Insel ist eines der beliebtesten Ziele der Deutschen. Das liegt daran, das Teneriffa ganzjährig viel Sonnenschein und ein angenehmes Klima bietet und deshalb auch die Insel des ewigen Frühlings genannt wird. Damit ihr den richtigen Start zu diesem Abenteuer findet, habe ich eine Packliste für Teneriffa erstellt.

Die meisten Teneriffa Urlauber reisen mit dem Flugzeug an. Sicherlich ist bei Pauschalreisen der Bustransfer zum Hotel inkludiert. Wir sind gerne flexibel und mieten uns immer ein Auto, um Teneriffa erkunden zu können. Zusätzlich stellt sich die Frage, bevorzugst du Übernachtungen im Hotel, oder eher ein Ferienhaus? Die Teneriffa Packliste ist auf eine Anreise mit dem Flugzeug optimiert und soll als Anhaltspunkt dienen.

Auf Pinterest merken:

Booking.com

*Dieser Artikel enthält Affiliatelinks. Wenn du auf einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht.

Was ist Winklworld?

Ein Family, Adventure, Outdoor & Reiseblog. Tauch ein in die abenteuerliche Welt der Winkls. Erfahre mehr über uns und wir freuen uns sehr über einen Eintrag ins Gästebuch :-)

Winkls Packlisten

Hier findet ihr kostenlose Packlisten für Reisen und Campingurlaube und viele Ausrüstungslisten für Berg und Sportabenteuer aller Art. Auch als PDF zum ausdrucken und abhaken.

Winklworld - Die Ferienwohnungen in Sankt Englmar

Unsere 2022 renovierte 55 m² Ferienwohnung Winklworld 1 im wunderschönen Bayerischen Wald in Sankt Englmar bietet Platz für bis zu 6 Personen. Auch ein schönes Hallenbad steht den Gästen kostenlos zur Verfügung.

News - Die 2. Ferienwohnung

Die gemütliche, ebenfalls neu renovierte 33 m² Ferienwohnung Winklworld 2 für 4 Personen im Predigtstuhl Resort ist seit Ende 2023 für euch buchbar...

Winkls neueste Errungenschaften

Emma`s Gipfelbuch

Timi`s Gipfelbuch

Winkl in der Presse

Seewolf Gangerl & Winkl


Philipp Reiter & Winkl

Winklworlds Provider

Zeitungsbericht Ultra Trail Mont Blanc als PDF

03.09.2023

News on Facebook

Direkt-Navigation öffnen oder schließen

Wir verwenden Cookies um Winklworld-Reisewelt zu optimieren und dir das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklärst du dich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, findest du in unserer Cookie-Einwilligung.